Traktor, Roller oder Bagger?


Die Wahl des passenden Kinderfahrzeugs ist für die Eltern nicht immer ein leichtes Unterfangen. Denn auch wenn man sein Kind gut kennen mag, so richtig kann man in dessen Kopf eben doch nicht reinschauen. Außerdem spielen ja auch unterschiedliche Aspekte eine Rolle. Dennoch kann man recht schnell eine gewisse Einteilung vornehmen und so die richtige Wahl treffe.

 

Zunächst sollte man sich die Altersklasse anschauen. In allen Kategorien finden sich zum Beispiel Fahrzeuge für die ganz jungen Fahranfänger. Für die Familien, deren Kinder die Möglichkeit haben, viel Platz im Freien zu nutzen, ist ein Dreirad als erstes Vehikel sicher eine gute Wahl. Denn dies kann ohne große Übung auch gleich genutzt werden.

Wenn es schneller gehen soll und Ihr Nachwuchs vielleicht viel um die Blocks oder in der Spielstraße unterwegs ist, kommt dann schon eher ein Roller in Betracht, denn mit diesem kann ein größeres „Spielrevier“ abgedeckt  werden.

 

Auch bei Trettraktoren spielt zunächst die Altersklasse eine Rolle. Schon für die Kleinsten gibt es tolle Traktoren, auch mit Anhängern. In ihrer Konzeption sind sie perfekt für die Bedürfnisse von Kleinkindern ausgelegt und bringen neben der reinen Fortbewegung deutlich mehr Spielmöglichkeiten. Gerade wenn ein Sandkasten oder Garten zur Verfügung steht bietet sich so ein kleiner Traktor auf jeden Fall an.

 

Für die schon etwas älteren Kids braucht es dann aber schon deutlich mehr „Nahrung“ für die Phantasie. Da sollte ein Trecker schon über das richtige Equipment verfügen, um auch wirklich richtige Projekte in Angriff nehmen zu können.

 

Ab diesem Zeitpunkt wird es dann so richtig spannend und die Wahl vielleicht doch wieder ein wenig kniffliger. Denn in diesem Segment ist die Auswahl auch unglaublich groß. Doch das schöne dabei ist, dass man die entstehende Spielwelt dann auch Stück für Stück ausbauen kann, es muss nicht gleich ein kompletter Bauernhof oder die Großbaustelle ausgerüstet werden. Man fängt etwa mit einem Kinder-Trettraktor an und schaut, welche weiteren spannenden Erweiterungen vom kleinen Treckerfüher dann noch gewünscht werden. Ein wenig hängt es natürlich auch von den örtlichen Gegebenheiten ab. Wenn ein Sandkasten oder ähnliches zur Verfügung steht, bietet sich zum Beispiel auch ein richtiger kleiner Bagger an.

 

Es ist eben wie in der Welt der Großen. Wenn man mit offenen Augen und Ohren durch die Welt, auch der des eigenen Kindes, geht, findet sich die richtige Wahl eigentlich ganz von selbst…




Neu eingetroffen - unbedingt probieren!

Nach oben