Kinder-Tretfahrzeuge und Umwelt


Der Zusammenhang zwischen Umweltschutz und Kinderfahrzeugen mag auf den ersten Blick etwas abwegig erscheinen. Ein Trettraktor ist ja in erster Linie zum Spielen da und der Mikrokosmos im Spielalltag wirkt sich doch wohl nicht nennenswert auf die große Welt da draußen aus, oder?

 

Wenn man etwas genauer darüber nachdenkt, besteht aber vielleicht doch ein Zusammenhang, so wie es bei fast allem ist, wenn man genauer hinschaut.

 

Denn es gibt ja Alternativen zu Tretfahrzeugen, nämlich Kinderelektrofahrzeuge. Und im Vergleich mit diesen fällt der Unterschied dann doch sofort ins Auge. Ein Elektroauto muss nämlich nachvollziehbarerweise immer wieder aufgeladen werden. Es verbraucht ständig Strom, der ja irgendwo herkommen muss. Ganz abgesehen davon, dass Energieverbrauch sich eben doch auf die Umwelt auswirkt, entstehen auf diese Weise ja auch ganz greifbare Kosten für den eigenen Geldbeutel.

 

Ein Trettraktor hingegen hat da eine deutlich positivere Bilanz. Da er nicht immer wieder aufgeladen werden muss verbraucht er keine Energie. Umwelt und Geldbeutel werden also auf angenehmste Weise geschont. Außerdem bringt  der „Antrieb“ des Treckers auch noch

gesundheitlich positive Effekte für den kleinen Fahrer. Denn wer tüchtig in die Pedale treten muss ist auch körperlich gefordert, und genau darauf kommt es ja auch an.

 

Doch nicht nur der alltägliche Einsatz des Kindertraktors tut der Umwelt gut. Denn die Kinder-Fahrzeuge auf traptrecker.de heben sich auch deutlich von dem Trend der vielfach beklagten Wegwerfgesellschaft ab. Denn die Traktoren, Bagger und auch das Zubehör sind so konzipiert, dass sie höchst belastbar und langlebig sind. Das lässt sich ganz besonders daran erkennen, dass man sie reparieren kann. Es gibt nahezu jedes Teil als Ersatzteil zum Nachbestellen und der Austausch ist leicht und kostengünstig selbst durchzuführen. So muss nicht, wie bei vielen anderen Produkten in der heutigen Zeit, das ganze Fahrzeug aufgegeben werden wenn doch einmal etwas den Weg allen Irdischen geht.

 

Bleibt am Ende nur noch, darauf hinzuweisen, dass es auch die werdende Persönlichkeit des Kindes selbst prägen wird, auf welche Weise es bereits in frühen Kindertagen die Welt/Umwelt erkundet hat. In freier Natur unter Einsatz der eigenen Fähigkeiten statt rein passiv mit elektronischer Berieselung mit ständigen Unterbrechungen an der Ladestation.

Das eigene Verhalten als Erwachsener wird sich dann in allen Lebensbereichen auswirken, im besten Fall auch zum Wohle der Umwelt…




Neu eingetroffen - unbedingt probieren!

Nach oben