Baustellenconnection?

trettraktor fahrzeug spielzeug
23.09.2017 12:53

Ein Trettraktor ist für ein Kind eine feine Sache. Er ist nicht nur ein Fahrzeug, sondern ein Multifunktionsspielzeug, das je nach Erweiterung viele besondere Möglichkeiten bietet. Mit einem Frontlader zum Beispiel wird aus dem Trecker ein vielseitig einsetzbares Spezialfahrzeug.

Kommt dann noch ein Anhänger hinzu, potenzieren sich die möglichen Spielszenarien weiter.

Nun gibt es aber noch so viele weitere Fahrzeuge, Erweiterungen und Anhänger. Wie soll man da alles abdecken als einzelne Familie?

Es ist klar, dass man dies nicht kann und auch natürlich gar nicht muss. Aber die riesige Auswahl an Kinderfahrzeugen und deren Zusatzequipment bieten eine schöne andere Möglichkeit. 

Für Wohngegenden mit entsprechendem Zusammenhalt und enger Zusammenarbeit in der Nachbarschaft spricht man sich ja in der Regel ab, wenn es um gemeinsame Aktionen geht. Eine gemeinschaftliche Gartenparty wird so organisiert, dass jeder etwas zum Gelingen beisteuert. Und es ist für jeden klar, dass man sich abspricht. Es würde nichts bringen, wenn jeder Schwenkbraten mitbringt, aber niemand für den Kartoffelsalat zuständig ist. Also sieht man zu, dass jeder seine ganz spezielle Zuständigkeit hat.

Warum nicht dasselbe Prinzip auch bei den Kindertreckern anwenden?

Wenn jedes Kind einen Traktor mit einer etwas anderen Grundausstattung hat, können sich die Freunde gegenseitig im Spiel helfen und ergänzen. Sprechen sich die Eltern ein wenig ab, kann bei der schrittweisen Erweiterung darauf geachtet werden, dass jeder etwas anderes dazu nimmt. Kriegt der eine zum Geburtstag vielleicht den Bagger, kann der nächste den passenden Anhänger dazu schenken. So wird Stück für Stück aus einzelnen kleinen Trettraktor-Fahrern eine richtige kleine Baustellenconnection. Das Zusammengehörigkeitsgefühl wird dadurch um einiges gefestigt. Und vielleicht besteht in der Siedlung oder Spielstraße ja sogar die Möglichkeit, einen eigenen kleinen Bereich für die Kids zu reservieren, in dem sich richtige kleine oder auch große Projekte organisieren lassen.

An den nötigen Kinderfahrzeugen sollte es dann zumindest nicht mehr fehlen, denn wenn jeder seinen Teil dazu beiträgt, kommt ein richtig umfassender Fuhrpark zusammen, mit Spezialtreckern für jede Gelegenheit. Aufgabenteilung und Teamwork werden so schon von Kindesbeinen an gelernt, eine schönere Art, dies zu erleben, lässt sich kaum vorstellen.

Vielleicht ist dies ja mal ein schönes Gesprächsthema beim nächsten Nachbarschaftsfest…



Vorheriger Artikel:
Rolly Toys Bambino Roller

Neu eingetroffen - unbedingt probieren!

Nach oben