Auch ein Trecker will gepflegt werden

pflege witterung schutz
17.09.2017 21:04

Ein Trettraktor ist ein Kinderfahrzeug, das  für alle Wetterlagen geeignet ist. Ganz egal ob heißer Sommertag oder herbstlich-nasses Wetter: mit dem Trecker kann ihr Kind prinzipiell immer auf Entdeckungsfahrt gehen. Denn so ein Kindertraktor ist bestens geeignet, allen Witterungsbedingungen zu trotzen.

 

So sind die Kinderfahrzeuge bei Rolly Toys zum Beispiel standardmäßig so ausgelegt, dass besonders wichtige Teile bestens geschützt sind. Der Integralkettenantrieb ist so ein empfindlicher und besonders wichtiger Bereich.  Denn die Kette ist das Herzstück des Kindertreckers, ist die Kette nicht mehr funktionstüchtig, hakt es eben auch beim Fahren.

 

Und so leuchtet es auch ein, dass solche Teile nicht nur Schutz, sondern auch die entsprechende Pflege brauchen.

 

Gerade wenn die regnerische Jahreszeit kommt, sollte man dem Trecker ein wenig Aufmerksamkeit schenken. Dabei ist es gar nicht nötig, ständig große Wartungsarbeiten durchzuführen. Es geht mehr darum, kleine Dinge zu beachten. Im Grundsatz ist dies nicht anders als beim Auto auch. Sollte man dort stets den Ölstand im Auge behalten, empfiehlt sich beim Trettraktor, dafür zu sorgen, dass die Kette geölt ist. Das erfordert wie beim Ölstand auch nur hin und wieder einen Blick und bei Bedarf ein wenig nach ölen.

 

Warum das so wichtig ist?

 

Nun, Feuchtigkeit kommt am Ende durch jede schützende Einrichtung. Und eine ungeölte Kette ist natürlich anfällig für Feuchtigkeit. Um Rost und den daraus resultierenden negativen Folgen vorzubeugen, wirkt ein wenig Öl wahre Wunder.

 

Wenn der Sandkasten bzw. der Garten durch den jahreszeitlich bedingten Regen häufiger nass ist, setzen sich auch beim Kindertraktor häufiger kleinere oder auch größere Schlammstücke fest. An diesen Stellen sammelt sich dann auch naturgemäß viel Feuchtigkeit an. Ein regelmäßiges Abbürsten nach einem abenteuerreichen Spieltag ist also empfehlenswert und schnell gemacht.

 

Was sich vielleicht nach Arbeit und unangenehmem Aufwand anhört, kann aber auch im Positiven gesehen werden. Denn man kann mit ein wenig positiver Lebenseinstellung und der richtigen Motivationstechnik den kleinen Treckerfahrer dazu animieren, selbst die Pflege des Kindertraktors zu übernehmen. Beim täglichen Abbürsten und der Grundreinigung ist dies in der Regel  von Anfang an möglich. Das Einölen der Kette mit den dafür erforderlichen Arbeiten wie dem Abnehmen und späteren wieder Anbringen des Schutzes bringt bei älteren Kids dann nicht nur Spaß, sondern auch einen gehörigen Schub von Verantwortungsbewusstsein und handwerklichen Fertigkeiten…



Nach oben